Copyright 2017 - copyright: Dorothea-Schlözer-Schule in Lübeck - 2017

Friseurin / Friseur

Berufsbezeichnung: Friseur/Friseurin

Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung im dualen System dauert drei Jahre und findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule sowie der überbetrieblichen Ausbildungsstätte statt. Im ersten Ausbildungsjahr sind zwei Berufsschultage – entweder Mo. + Di. oder Do. + Fr. - verpflichtend, danach jeweils nur ein Berufsschultag pro Woche.

Berufliche Qualifikation: Friseure und Friseurinnen

  • reinigen und pflegen Haar und Kopfhaut
  • schneiden Haare mit klassischen und modernen Techniken
  • führen modische Struktur- und Farbveränderungen der Haare durch
  • planen, formen und gestalten Frisuren
  • beraten Kunden in Friseur- und Kosmetikdienstleistungen unter Berücksichtigung ästhetischer Aspekte, der Kopf- und Gesichtsform, der Gesamterscheinung sowie modischer Trends, sie unterbreiten individuelle Vorschläge und setzen sie um
  • betreuen Kunden vor, während und nach der Behandlung und gehen auf deren Erwartungen und Wünsche ein
  • führen Haarverlängerungen und -Verdichtungen durch und gestalten mit Haarersatz
  • pflegen Hände und gestalten Nägel
  • führen kosmetische Maßnahmen durch
  • planen und dokumentieren Behandlungsabläufe
  • wirken bei der Organisation von Betriebsabläufen mit und überwachen Terminplanungen
  • beraten Kunden bei Produktauswahl und Produktanwendung, präsentieren Waren sowie Produkte und verkaufen sie
  • unterstützen Marketingmaßnahmen im Salon
  • enden Vorschriften und Richtlinien des Gesundheits- und des Umweltschutzes an

Quelle: „AUSBILDUNG GESTALTEN: Friseur/ Friseurin“, Hrsg. Bundesinstitut für Berufsbildung, D-53142 Bonn, © 2008 W. Bertelsmann Vertag, D-33506 Bielefeld

Sie sollten folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • handwerkliches Geschick
  • Freude an der Veränderung von Menschen
  • Kreativität
  • gute Allgemeinbildung
  • gute Deutschkenntnisse
  • Flexibilität
  • Interesse an neuen Modetrends

In der Berufsschule werden folgende Fächer unterrichtet:

  • Theoretische Fachkunde (Lernfelder 1 – 13)
  • Praktische Fachkunde, zusätzlich werden Projekte und Kreativwettkämpfe durchgeführt
  • Fachmathematik
  • Deutsch/Kommunikation
  • Wirtschaft/Politik
  • Elektronische Datenverarbeitung

Als Hauptschüler/in haben Sie die Möglichkeit, mit einem befriedigenden Berufsschul-Abschlusszeugnis den Realschulabschluss zu erreichen. Als Realschüler/in können Sie sogar nach zwei Jahren (durch zusätzlichen Unterricht an zwei Abenden pro Woche, parallel zur Berufsschule) die Fachhochschulreife erlangen.

Die Anmeldung zur Berufsschule erfolgt am zweiten Schultag nach den Sommerferien. Der Anmeldetag ist gleichzeitig auch Ihr erster Schultag, der für Sie um 8:00 Uhr beginnt und um 14:50 Uhr endet.
Sie sollten unbedingt folgendes mitbringen:

  • Kopie Ihres letzten Zeugnisses der allgemein bildenden Schule
  • Kopie Ihres Ausbildungsvertrages
  • etwas zum Schreiben
  • Passfoto für den Schülerausweis
  • 10,00 € Kopiergeld
  • Verpflegung für den Tag

Prüfungen:

Während der Ausbildung, sowie am Ende der Ausbildung, erfolgt eine Prüfung vor einem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Lübeck.
Nach ca. 18 Monaten absolvieren Sie den 1. Teil der Gesellenprüfung, in Theorie und Praxis. Das Ergebnis dieser Prüfung fließt zu 25 % in das Ergebnis der Gesellenprüfung, Teil 2, ein.

In der Regel legen Sie dann nach 3 Jahren die Gesellenprüfung, Teil 2 ab, die in der Praxis das Ausführen einer modernen Friseurarbeit an der Dame zu einem besonderen Anlass mit einem darauf abgestimmten Make-up verlangt, sowie die Dokumentation dieser Aufgabe und die Simulation eines Kundenberatungsgesprächs. Des Weiteren ist eine moderne Friseurarbeit am Herren auszuführen.
In der Theorie werden die Bereiche Friseurtechniken, Betriebsorganisation und Kundenmanagement sowie Wirtschafts- und Sozialkunde abgeprüft.

Die Prüfung kann maximal zweimal wiederholt werden.

Fachwerkstatt Haar
Fachwerkstatt Haar
Fachwerkstatt Kosmetik
Fachwerkstatt Kosmetik
Fotos: M. Krohn  
f t g m
Vertretungsplan
Schule ohne Rassismus
Zertifizierter Bildungsträger