Copyright 2020 - copyright: Dorothea-Schlözer-Schule in Lübeck - 2020

Landesfachtag Schule ohne Rassismus am 10.2.2020

Mit Freuden kann ich berichten, dass wir als AG „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ auch dieses Jahr wieder am landesweiten Fachtag der schleswig-holsteinischen Courage-Schulen teilhaben durften. Wir, das sind Patrick, Ellen, Bartosz, Hanna, Finja und Herr Wirz und Frau Dr. Hahner. Wie im vergangenen Jahr gab es auch diesmal diverse Workshops, durch die eine breite Spanne an Themen abgedeckt wurde.

Vom Argumentationstraining gegen rechte Sprüche über einen Workshop zur sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität bis hin zu einem Workshop über die Islamfeindlichkeit wurden viele interessante Themen behandelt. Ja sogar einen Radioworkshop gab es, bei dem eine Sendung über den Landesfachtag aufgezeichnet wurde, der diese Woche im offenen Kanal zu hören war.
Wir Dorothea-Schlözer-Schüler*innen nahmen an zwei Workshops teil, die hier näher vorgestellt werden:

Workshop „Mach dich SCHLAU – sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität“

Ellen Pulß und Patrick Pausch waren beim Workshop der Verbände Lambda Nord, HAKI e.V. und SCHLAU dabei. Wir waren davon so begeistert, dass wir die Mitarbeiter*innen gerne einmal zu uns in die Schule einladen würden.Eingestiegen sind wir mit einer Übung zum ersten Eindruck. Ziel dieser Methode war es, dass wir uns etwas besser kennenlernen und sehen, in welche Schubladen man jemanden steckt und wie diese Schubladen die eigene Wahrnehmung steuern können. Anschließend sprachen wir über die verschiedenen sexuellen Orientierungen und Identitäten, um das benötigte Wissen für die weitere Arbeit zu erwerben. Wir stellten den Referent_innen in einer ausführlichen Fragerunde persönliche Fragen über ihre Erfahrung damit, als nicht-heterosexueller Mensch in Deutschland aufzuwachsen.
Wir erhielten ebenfalls viele Informationen über die Fortschritte, welche die Lesbian-Gay-Bisexual-Trans*-Inter-Queer* Community, kurz LSBTIQ*, bereits in den vergangenen Jahrzehnten erreichte, aber auch darüber, was noch alles in Deutschland erreicht werden kann.  Zu dem von rund 30 teilnehmenden Schüler_innen besuchten Workshop gehörte selbstverständlich auch eine vertiefende Diskussion.

Workshop „Islamfeindlichkeit“

Der zweite von uns Schüler_innen besuchte Workshop zur „Islamfeindlichkeit“ wurde von Bartosz Danzeisen, Hanna Asmussen und Finja Kluth besucht und von drei Vertreter_innen des Verbundes ,,PROvention‘‘ geleitet. Das ist eine Präventions- und Beratungsstelle gegen religiös begründeten Extremismus in Schleswig-Holstein.
Angefangen hat der Workshop mit einem Rollenspiel, in welchem sich die Teilnehmenden in die Lage einer Person mit Migrationshintergrund hineinversetzen sollten, um deren Situation besser verstehen zu können. Weiter ging es mit der Frage, wo wir Islamfeindlichkeit begegnen und inwieweit die Medien hierbei eine Rolle spielen.  Diese Frage wurde ebenfalls in einer Plenumsdiskussion behandelt und die Ergebnisse auf einer Plakatwand gesammelt.
Anschließend schauten sich die Teilnehmenden an, wie man freundlich und interessiert Fragen beispielsweise über den Iran stellen kann, ohne die gefragte Person dabei zu verletzen.
Zu guter Letzt schloss hieran ein Empowerment an, bei welchem besprochen wurde, was man gegen Islamfeindlichkeit machen kann. Jeder für sich, wir gemeinsam als Schule oder in der Klasse.

Hier ein paar Beispiele der gesammelten Ideen:

In der Schule:

- eine Projektwoche zum Thema Akzeptanz
- eine Anlaufstelle für Schüler_innen bieten, welche diskriminiert werden.
- eine AG mit Projekten gegen Diskriminierung

Jeder für sich:
- über das eigene Verhalten reflektieren
- anderen Kulturen/Religionen gegenüber offen sein
- eigene Erfahrung mit dem Islam und Muslimen machen

Als Klasse:
- Referate zu den Themen halten
- Lehrkraft fragen, ob er/sie das Thema Diskriminierung behandeln kann
- Filme zum Thema Islam schauen

Ich kann abschließend sagen, dass wir als AG wieder neue Ideen für unsere zukünftige Arbeit erhielten und uns freuen, erneut an diesem Ereignis mitgewirkt haben zu dürfen.

Alle sind eingeladen, mitzumachen!
Was wir aus dem Fachtag mit in unseren AG-Alltag einbringen wollen, besprechen wir bei unserem nächsten Treffen am 26.02.2020 um 15:00 Uhr im Raum B003. Es ist jede*r herzlich eingeladen, dabei zu sein.

Schule ohne Rassismus
Ellen Pulß
Schule ohne Rassismus
Patrick Pausch
Schule ohne Rassismus Schule ohne Rassismus
Schule ohne Rassismus Schule ohne Rassismus
Schule ohne Rassismus  Schule ohne Rassismus
 Fotos: Dr. B. Hahner Foto: schlau-workshop
v.l.: Dr. B. Hahner, P. Pausch, P. Wirz, H. Asmussen, B. Danzeisen,
F. Kluth, E. Pulß

 

f t g m
Vertretungsplan
Schule ohne Rassismus
Zertifizierter Bildungsträger
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen