Start Sonstiges Archiv
Vielfalt und Chancen beruflicher Bildung – das BBS-Info-Team informiert PDF Drucken E-Mail

Karrierewege verlaufen so individuell, wie Menschen eben sind. Das gilt auch für Schulkarrieren. Dabei wollen Eltern bei der Wahl der weiterführenden Schule für ihre Kinder natürlich nur das Beste, also in der Regel das Abitur.
Der Blick vieler Eltern richtet sich daher häufig auf das klassische Gymnasium, alternativ auf die Gemeinschaftsschule mit Oberstufe. Aber nicht für jedes Kind passt das. Das wiederum produziert Stress - für die Eltern und insbesondere für die Kinder.

Wie gut, wenn die Wahl der weiterführenden Schule entspannt und in aller Ruhe geschehen kann, mit dem guten Blick auf das eigene Kind mit seinen Möglichkeiten und Entwicklungspotentialen, mit seinen individuellen Interessen und Bedürfnissen. Denn im Bereich der beruflichen Bildung steht den Jugendlichen nach der neunten Klasse eine ganze Bandbreite unterschiedlicher Wege offen. Und alle diese Pfade beruflicher Bildung können am Ende zur allgemeinen Hochschulreife führen.

Aber was berufliche Bildung im Einzelnen alles zu bieten hat, ist vielen gar nicht bekannt. Die klassische Berufsschule kennt zwar jeder, Deutschland genießt dafür international hohe Anerkennung. Aber was genau ist nun eine Berufsfachschule? Was bieten die FOS und BOS? Ist man mit einem Abitur in Gesundheit auf dem Beruflichen Gymnasium auf ein Medizinstudium festgelegt oder ginge auch BWL?

All’ diesen Fragen widmet sich das Lübecker BBS-Info-Team. Seit 2010 arbeiten die Lübecker Beruflichen Schulen in diesem Team gemeinsam daran, der Öffentlichkeit die Vielfalt und Chancen beruflicher Bildung bekannter zu machen. Einen Schwerpunkt bilden dabei die Elternabende im Übergang der Klasse 4 nach 5.
Und JA! Man erwirbt mit dem Schwerpunkt Gesundheit die allgemeine Hochschulreife und könnte dann BWL studieren. Oder mit dem Abi in Wirtschaft Medizin studieren. Oder mit dem Abi in Elektrotechnik Ökotrophologie studieren.

Das BBS-Info-Team in Zahlen:

  • Gründung 2010, Schulbesuche seit 2011

    Vortragssaison 2013/14
  • über 30 Schulkontakte; überwiegend Elternabende im Übergang Klasse 4 nach 5, aber auch an Gemeinschaftsschulen für Eltern im Schulübergang und für Absolventen der Klasse 9/10.

  • ca. 1.500 Eltern wurden erreicht, das sind ca. 2/3 der Eltern im Schulübergang in Lübeck.

  • „von 3 auf 30 in 3 Jahren“: insgesamt nahmen über 30 KollegInnen von allen Lübecker BBS an den Infoabenden teil, jeweils in Doppelbesetzung.

Kontakt zum BBS-Info-Team
per Email über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder
BBS-Info-Team-Sprecherin Wiebke Hartmann/ Hanse-Schule, Tel.: 0451 122 8784

Steuergruppe

Steuergruppentreffen BBS-Info-Team am 14. April 2014

obere Reihe von li. nach re.: Martina Lippert (Gewerbeschule für Nahrung und Gastronomie GeNuG), Anika Kraus (GeNuG), Wiebke Hartmann (Hanse-Schule), Susanne Rueß-Thormann (Dorothea-Schlözer-Schule)
untere Reihe von li. nach re.: Thomas Koppe (Hanse-Schule), Reinhard Franzen (Emil-Possehl-Schule), Alexander Jach (GeNuG)

Foto: Annika Fritz / Text: Susanne Rueß-Thormann
 


Powered by Joomla!. Designed by: professional site hosting hosting Valid XHTML and CSS.