Copyright 2018 - copyright: Dorothea-Schlözer-Schule in Lübeck - 2017

Rückblick: Tag der Beruflichen Bildung

Tag der Beruflichen Bildung am 8.12.2017

„Sie suchen einen Beruf, bei dem….“,  mit diesen Worten begann die Informationsveranstaltung zum Thema „Wie werde ich  Berufsschullehrer_in?“

Da die Lehrkräftenachwuchsgewinnung zunehmend eine entscheidende Bedeutung für die Berufliche Bildung darstellt, hatte die Kultusministerkonferenz diesen 8.12.2017 zum Tag der Beruflichen Bildung erklärt. Ziel war es, diesen Tag einerseits aktiv an unserer Schule umzusetzen und andererseits eine Veranstaltungsform zu finden, die von den Interessenten auch als „hilfreich“ bzw. „passgenau“ empfunden wurde. Es war eine bewusste Entscheidung - zu dieser erstmalig stattfindenden Informationsveranstaltung - nur Schüler_innen der Fach- und Berufsoberschule, des Beruflichen Gymnasiums, sowie der Erzieher_innenausbildung einzuladen. Vielen Dank an dieser Stelle an die Klassenlehrkräfte, die die Informationsschreiben  zügig weitergaben, so dass letztlich ca. 65 Schüler_innen teilnehmen konnten. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin, Frau Siegel, die dabei auch ihren persönlichen Werdegang näher ausführte, wurde die vom Landesseminar Berufliche Bildung bereitgestellte  Powerpointpräsentation genutzt, um einen ersten Überblick über das Tätigkeitsfeld   „Berufsschullehramt“ zu vermitteln. Im Anschluss kam es dann zu einer Fragerunde mit den Kolleg_innen unserer Schule, sowie Teilnehmer_innen des an diesem Tage in  unserem Hause tagenden Seminars „Sozialpädagogik“. Es zeigte sich, durch die Auswertung der bereitgelegten Evaluationsbögen, dass gerade dieser zweite Teil besonders wertgeschätzt wurde. Hier wurde rückgemeldet, dass die Schüler_innen die persönlichen Werdegänge, die Tipps und Tricks der LiV´s und Kolleg_innen als besonders hilfreich empfanden, so dass letztlich die Veranstaltung nahezu ausnahmslos als „passgenau“ von den Eingeladenen bezeichnet wurde.
So konnten nicht nur Fragen zum NC und zur Möglichkeit des Studiums der Religionspädagogik geklärt, sondern auch Unsicherheiten hinsichtlich der Vergütung von LiV´s und einer existierenden Kleiderordnung für Lehrkräfte ausgeräumt werden. Für eine zukünftig stattfindende Veranstaltung wäre dieser Aspekt der direkten Befragung von Lehrkräften aufzugreifen, um eine noch anschaulichere und zielführende Informationsveranstaltung durchführen zu können.
Mein besonderer Dank gilt sowohl den interessierten Schüler_innen unseres Hauses und dem Seminar Sozialpädagogik, unter der Leitung von Angelika Müller, als auch unseren Liv´s Julia Brügge und Heike Seeger und unseren Kollegen Andy Altenbach und Carsten Kröger, die sowohl beratend als auch technisch unterstützend zum Gelingen dieses Tages maßgeblich  beigetragen haben… vielen Dank!!!

     
  Fotos: U. Schroeder / T. Felkner  
f t g m
Vertretungsplan
Schule ohne Rassismus
Zertifizierter Bildungsträger
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen