Copyright 2017 - copyright: Dorothea-Schlözer-Schule in Lübeck - 2017

"Lauf, Dorothea, lauf!"

Prolog:

Frühjahr 2017, Kollegin sitzt gemütlich im Schlözers bei einem megaleckeren Kaffee mit einer lieben Kollegin und lamentiert über die eigene Faulheit und man müsste sich doch mal wieder bewegen und überhaupt ... Zack, liebe Kollegin zückt das Handy und sagt: „Ja, geht klar. Wir melden uns zum 10km - Lauf an am 08. Oktober 2017 beim Lübecker-Stadtwerkelauf. Dann hast du ein Ziel vor Augen!" Prustend und protestierend fällt der Kollegin der Kaffee aus dem Gesicht. „Nein, das schaffe ich nicht!" „Na gut", sagt die liebe Kollegin. „Dann nehmen wir den Staffelmarathon. Ich gehe mal den Chef fragen, ob er die Startgebühren übernimmt und mache einen Aushang, so dass sich Kollegen und Kolleginnen eintragen können."
Zwei Wochen später ist alles im Kasten: Gebühren und 2 Teams à 10 Leute wollen laufen! Wow! 

08.10.2017: „Der Weg ist das Ziel.“

Was Konfuzius bereits vor etwa 2.500 Jahren sagte, konnten wir am Sonntag, 8. Oktober 2017 bei bestem Wetter am eigenen Leib nachempfinden.
Die Läuferinnen und Läufer beider Mannschaften der Dorothea-Schlözer-Schule machten sich auf, die Marathondistanz von 42,195 Kilometern als Teamleistung zu absolvieren. Alle 20 Lauffreudigen schafften ihre Einzelstrecke von 4,2 Kilometern, so dass einem gemeinsamen Jubel nichts mehr im Wege stand. Besonders hervorzuheben ist hierbei zunächst die Anzahl an Freiwilligen, welche uns auch Lob von anderen Mannschaften einbrachte. Diese fanden es bemerkenswert, dass so viele Kolleginnen und Kollegen an diesem Projekt teilnehmen wollten. Darüber hinaus sei erwähnt, dass bei weitem nicht alle über Lauferfahrungen verfügten, sich aber dennoch bereit erklärten, an den Start zu gehen. Respekt! Wir liefen also getreu dem Motto „Erlebnis vor Ergebnis“ und genossen die Stimmung dieses Events. Gegenseitige Unterstützung und Spaß an der Sache standen ganz klar im Vordergrund. Ein ganz großes Dankeschön geht sowohl an die beiden Kolleginnen, die die Organisation übernommen haben, an die beiden Teams, die insgesamt 84 Kilometer liefen, und natürlich auch an die zahlreichen Kolleginnen und Kollegen, Freunde und Familien, die uns über fünf Stunden anfeuerten! Vielen Dank!

Epilog:
Beim gemeinsamen Abschluss wurde bereits über die Teilnahme am nächsten Staffel-Marathon gesprochen. Vielleicht stehen wir also vor dem Beginn einer hoffentlich langen Tradition…

Die DSS-Marathonstaffel
Foto: B. Schröder
f t g m
Vertretungsplan
Schule ohne Rassismus
Zertifizierter Bildungsträger