Copyright 2019 - copyright: Dorothea-Schlözer-Schule in Lübeck - 2018

Praktikum auf Gran Canaria

Wer träumt nicht davon, einmal dort zu leben und zu arbeiten, wo andere normalerweise ihren Urlaub verbringen? Wir, also Henrike Blöß (24), Tori Helle (22) Nele Kalkreuter (19) und Jesko Fick (20) absolvieren an der Dorothea-Schlözer-Schule momentan die Ausbildung zum Erzieher. Dort besuchen wir die Mittelstufe. In diesem Jahr hatten wir die Möglichkeit, unser 10-wöchiges Praktikum im Ausland zu absolvieren. Organisiert und koordiniert wurde dies von Herrn Krauleidies, in Kooperation mit der Erasmus Stiftung. Als Praktikumsziele standen dieses Jahr Estland, Österreich und Gran Canaria zur Auswahl. Wir vier hatten uns relativ schnell für den wärmsten Standort entschieden und uns schlussendlich für die Praktikumsstelle auf den Kanaren beworben.
Nach den Sommerferien 2018 bekamen wir dann die langersehnte Zusage, an der Deutschen Schule auf Gran Canaria arbeiten zu dürfen. Mit Hilfe einer Förderung seitens der Erasmus Stiftung konnten wir die Flüge und die Unterkunft auf der Insel ohne Probleme finanzieren. Wir durften uns aussuchen, an welchem der beiden Standorte auf der Insel wir arbeiten wollten. Jesko und Nele haben sich für den südlichen Standort in El Salobre entschieden. Im Nachhinein war dies die beste Entscheidung für die beiden, da sie sich sehr wohl gefühlt haben. Tori und Henrike arbeiteten stattdessen in Almatriche, am Hauptstandort im Norden der Insel. Am 26. Januar 2019 ging es dann los. Wir flogen vom Hamburger Flughafen Richtung Gran Canaria. Wir waren sehr aufgeregt, da wir nicht wussten, was uns erwarten und wie unsere Zeit dort sein wird. Nach der Ankunft auf Gran Canaria richteten wir uns zuerst in unseren kleinen Wohnungen oder bei den Gastfamilien ein. Von nun an arbeiteten wir in verschiedenen Vorschulgruppen, in der Kinder von 3 bis 6 Jahren betreut werden. Die Erzieher, Kinder und Eltern haben uns sehr gut aufgenommen und uns den Start in das Praktikum mehr als erleichtert. Wir hatten täglich viel Spaß und konnten uns in unserem pädagogischen Handeln weiterentwickeln. Es gab kaum sprachliche Barrieren, da wir den Auftrag hatten, mit den Kindern auf Deutsch zu kommunizieren. Zudem haben wir jedes Wochenende genutzt, um Land und Kultur besser kennenzulernen. So haben wir viele touristische Aktivitäten unternommen und die Insel erkundet. Wir konnten zu dieser Zeit u.a. auch den spanischen Karneval miterleben, was eine tolle Erfahrung war. Unsere Kollegen waren sehr gastfreundlich und haben uns diverse „Geheimtipps“ der Insel verraten.
Die 10 Wochen auf Gran Canaria vergingen wie im Flug. Am 6. April 2019 mussten wir leider unseren Rückflug antreten. Schweren Herzens verließen wir die Insel, die in den Wochen immer mehr zu unserem Zuhause wurde. Wir haben viele tolle Menschen kennengelernt und blicken auf eine unvergessliche Zeit mit vielen neuen Eindrücken zurück und sind froh, dass wir uns damals für diesen Schritt entschieden haben.

 Praktikum auf Gran Canaria
Foto: T. Helle (T. Helle, J. Fick, N. Kalkreuter, H. Blöß)

f t g m
Vertretungsplan
Schule ohne Rassismus
Zertifizierter Bildungsträger
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen