Copyright 2018 - copyright: Dorothea-Schlözer-Schule in Lübeck - 2017

Frankfurt am Main: alt und neu!

Nach drei Tagen Studienfahrt können wir so viel schon einmal sagen: Neben all den modernen Hochhäusern, der tollen Skyline und der Internationalität hat Frankfurt auch viel Geschichte zu bieten, z.B. das Goethe-Haus mit seinem Museum und die neue Altstadt, die gerade vergangene Woche eröffnet wurde. Natürlich ging es auch in eine Bank, aber nicht in irgendeine Geschäftsbank, sondern in die Bundesbank, wo Herr Michael Schröder für uns einen zweistündigen, sehr informativen Vortrag zu dem Thema „Geldpolitik“ (Aufgaben und Instrumente der Bundesbank bereit hielt. Danach besuchten wir das Geldmuseum, das neben der Geschichte des Geldes und Tausches auch viele Scheine und Münzen anderer Länder zeigt und sogar einen echten Goldbarren zum Anfassen und Hochheben ausstellt. Nach etwa zwei Stunden Freizeit zum Mittagessen trafen wir uns am Geburtshaus von Goethe wieder. Frau Dr. Doris Schuhmacher führte uns fachkundig und unterhaltsam durch das große Haus, in dem Goethe als Kind aufwuchs. Sie zeigte uns das Musikzimmer, eine große Standuhr und die Bibliothek. In der Gemäldesammlung konnten wir auch Porträts von Zeitgenossen und Freunden Dorothea Schlözers sehen. Zum Sonnenuntergang ging es in 45 Sekunden ab in den 56. Stock zur Besucherterasse des MainTowers, von dem man für wenig Geld einen Rundumblick auf die Stadt hat: Hauptbahnhof, andere Bankentürme, Universität, Römer, die neue Altstadt, die Alte Oper und die Städtischen Bühnen, den Main, Odenwald und Taunus. Und immer wieder ein Flugzeug, das gerade startet oder landet.

Frankfurt – wir kommen gerne wieder!

Frankfurt2018
Foto: BG15-4

 

 

 

f t g m
Vertretungsplan
Schule ohne Rassismus
Zertifizierter Bildungsträger
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen