Copyright 2018 - copyright: Dorothea-Schlözer-Schule in Lübeck - 2017

Ein Kind und König - Musical an der DSS

Große Augen und offene Münder – dieser Anblick bot sich am 18.12. in der Aula der Dorothea-Schlözer-Schule. Die Kinder, die das Schüler-Musical „Ein Kind und ein König“ besuchten, waren sichtlich begeistert. Dazu eingeladen hatten die Schüler der SP17-2, die im Rahmen des Wahlpflichtkurses „Musical“ seit September einmal in der Woche an der Gestaltung der Komposition von Uli Führe probten. Hierbei gab es viele Aufgabenbereiche und Herausforderungen zu meistern: Gesang, Tanz, Schauspiel, Regie, Kostüme, Bühnenbild sowie das Bearbeiten von Text und Musik. Und nicht zuletzt konnte trotz krankheitsbedingter Wechsel in der Besetzung das Stück doch noch zur Aufführung gebracht werden. „Wir haben viel über uns selbst und unsere Mitschülerinnen und Mitschüler lernen können“, berichtet Jana, die die Hauptrolle der „Miriam“ übernahm. Auch Emilie zieht ein positives Fazit und ergänzt: „Ich bin froh und stolz, dass wir es trotz einiger Schwierigkeiten geschafft haben, das Musical aufzuführen.“
„Ein Kind und ein König“ kann als eine moderne Interpretation der Weihnachtsgeschichte verstanden werden, bei der auch Personen, die häufig am sozialen Rand der Gesellschaft stehen, eine entscheidende Rolle spielen. Mit ihrer Offenheit und Hilfsbereitschaft unterstützen sie das Mädchen „Miriam“ und entdecken gemeinsam mit ihr das „Weihnachtswunder“.
Nach der Aufführung verabschiedete sich eine Erzieherin und ehemalige Schülerin der Dorothea-Schlözer-Schule mit den Worten: „Es freut mich persönlich sehr, dass die angehenden Sozialpädagogischen Assistenten heutzutage hier in der Schule die Gelegenheit bekommen sich im Rahmen eines solchen Projektes in den zentralen Aufgabenbereichen wie Musik, Bewegung, kreatives Gestalten, Teamwork ihres späteren Berufsfeldes auszuprobieren und eigene Erfahrungen zu sammeln, die sie unmittelbar auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorbereiten. Wir kommen auf jeden Fall gerne mit unseren Kindern wieder.“
Wer momentan auf der Suche nach einem Vorsatz für das nächste Jahr ist, kann sich von dem
finalem Satz der Hauptrolle Miriam inspirieren lassen: „Man muss nur genau hinhören, dann entdeckt man ganz viel…“. In diesem Sinne wünsche ich allen ein besinnliches Weihnachtsfest, ein frohes neues Jahr und bedanke mich auf diesem Wege auch noch einmal bei allen, die die Aufführung ermöglicht haben.

Text:  M. Janic e Sousa

 
Foto: H. Haushahn

f t g m
Vertretungsplan
Schule ohne Rassismus
Zertifizierter Bildungsträger
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen